Aktuelles

Tag der offenen Tür bei VivoMea

Einweihung mit Kartoffelfest am 14. November von 14:00 bis 18:00 Uhr

VivoMea bedeutet „Mein neues Leben“ – ein Leitsatz, der sich zu einem guten Stern für alle Menschen hier entwickelt hat. Vier Jahre nach der Eröffnung des Agnes-Schnitger-Hauses, ergänzen wir nun unsere 25-jährige Firmengeschichte um ein weiteres Kapitel und möchten das gemeinsam mit Ihnen feiern.

Denn wir bei VivoMea lieben das Leben. Wir sehen jeden Menschen in seiner Gesamtheit, geben ihm einen Ort der Sicherheit und vollkommenen Akzeptanz. Eine demenzielle Erkrankung ist für uns keine vorgezogene Endstation, sondern ein Ausgangspunkt für etwas neues. 

Erlebensorientiertes, statt problemorientiertes Arbeiten

Wir arbeiten biografie- und erlebensorientiert, was bedeutet, dass wir sowohl auf die Geschichte als auch auf die jeweils aktuelle Realität der von Demenz betroffenen Menschen eingehen, ihre Signale im Kontext deuten und daraus ihre Bedürfnisse ableiten. Die uns anvertrauten Menschen fühlen sich dadurch gekannt, angenommen und verstanden – auch dann, wenn sie sich selbst nicht artikulieren können. 

Unsere Anzeige in der NOZ vom 13. November

Selbstvertrauen bilden statt sedieren

Sedierende Medikamente oder erzieherische Maßnahmen sind bei uns tabu. Stattdessen setzen wir auf Wahlfreiheit und fördern alles, was das Selbstvertrauen stärkt, damit sich die Betroffenen wieder selbst wahrnehmen lernen. 

In den Wohngruppen waschen wir die Wäsche selbst, kochen gemeinsam leckere und nahrhafte Mahlzeiten aus regionalen Produkten, spielen, lachen, feiern und fühlen uns in dieser starken Gemeinschaft geborgen. Für Grundbedürfnisse wie Essen, Schlafen, Körperpflege, wird im Rahmen der Wahlfreiheit achtsam Sorge getragen.

Mehr Raum für Lebensqualität

Um unserer Entwicklung mehr Raum zu geben, haben wir in diesem Jahr unser Stammhaus erweitert. Im sonnendurchfluteten Anbau mit Terrasse und Garten, finden bis zu zehn Bewohnerinnen und Bewohner einen komfortablen Wohlfühlort mit WG-Charakter. 

Rund um die Uhr erhalten sie fachpflegerische Versorgung durch unsere Tagespflege und die Nachtwache sowie medizinische Betreuung durch unseren Hausarzt. Darüber hinaus steht ihnen unser Netzwerk aus Betreuungskräften, Therapeuten, Dienstleistern usw. bei Bedarf zur Verfügung.

Genießen, lachen und gesellig sein – wir laden Sie herzlich ein

Am Sonntag, 14. November, möchten wir gerne mit Ihnen zusammen ein Fest rund um die Kartoffel feiern. Von 14:00 bis 18:00 Uhr erwarten wir Sie mit hausgemachten kulinarischen Köstlichkeiten, guten Gesprächen und interessanten Besichtigungstouren – selbstverständlich unter Einhaltung der nötigen Hygienemaßnahmen.